Amateurfunk in der Presse (eine andere persönliche Sichtweise)

image_pdfPDFimage_printDrucker

Gerade in den letzten tagen hat es vermehrt Nachrichten und Artikel gegeben die den Amateurfunk betreffen. Sicher ist Alexander „Astro Alex“ Gerst daran nicht unbeteiligt gewesen, da seine Kariere zum Astronaut eben mit dem Kontakt zum Amateurfunk bei seinem Opa angefangen hat. Zudem gibt die Raumfahrt einige Jubilar Termine im April und verschiedene Katastrophenübungen haben den Funk der Lizenzierten Funkamateure auch in das richtige Licht  gebracht. Alles in allem finden wir in der Bevölkerung ein reges Interesse.


Funktag Kassel 2018Was mir persönlich in Kassel zum Funktag positiv aufgefallen ist, dass es tatsächlich auch bei jugendlichen im alter bis 16 Jahren, ein gewisses Interesse an Technik und Wissenschaft geweckt hat. Sicher ist der Stellenwert, neben den Mobilfunktelefon und dem mit Internet verschmolzenen Laptop, ein anderer, wie noch vor 20 oder gar 40 Jahren war. Wer erst einmal die Facetten derer sieht , die sich mit Amateurfunk beschäftigen und feststellen das neben dem einfachen Gespräch sich Digitaltechnik , Netzwerktechnik und Computer mit Trend zu Minimalismus oder auch Übertragungen von Stand-Bilder (SSTV) und Laufende-Bilder (ATV) und vieles mehr ergibt, kommt sicher auch mit seinen Vorlieben auf den Geschmack des AMATEURFUNK.


Elektronik und Elektrotechnik sind sicher die zwei Basispfeiler. Es gibt jedoch noch viele weiteren , manchmal auch nicht gleich sichtbaren, Verknüpfungen. Ob es Wetter und Blitz, Sommer oder Winter ist oder Metallkunde für den richtigen Mast. Alle Themen aus Forschung und Wissenschaft können einen Einfluss haben. Funkamateure findet man in er Antarktis, genau so sind Funkamateure auf kleinen Inseln oder hohen Bergen zu finden.

Sogar , um auf Astro Alex zurück zu kommen auf der ISS. Regelmäßig werden von dort oben zu Schulen in der ganzen Welt Verbindungen hergestellt. Viel Vorbereitung und zeitlich genau abgestimmt um zirka 10 Minuten Kontakt zu bekommen. Aber auch im kleineren Maßstab gilt es mit Wetterballons und Funktechnik auf eine Höhe  bis zu 32000 Meter zu kommen und von dort Bilder (SSTV) und andere Signale zu senden. Eigene Satelliten werden von Funkamateuren auch gebaut und selbst nach den Mond oder nach Asteroiden (2015HM10) greifen ist dabei.

Alles zusammen gibt es viel zu erleben. Auch mit Natur kommt der Amateurfunk in Berührung von  Fledermäusen , die gepeilt werden können bis zum Tag des Feldes oder auch field day genannt, werden mit Notstrom und portablen Gerätschaften Verbindungen in die ganze Welt gemacht.  Bei der „Fuchsjagd“ wird aber kein Tier in Roter Jacke gejagt, sondern ein üblicherweise selbst gebautes Gerät mit Batterie oder Akku , welches zuvor an einem Standort versteckt wurde. Dies wird dann mit einem anderen (hoffentlich selbst gebauten Gerät) ausfindig gemacht. Vergleichbar den GEO CACHE ist des auch Sportlich oft eine Herausforderung.

Der wohl für Funkamateure wichtigste Punkt , ist dann die Bestätigung einer Verbindung (QSL-Karte) , ob dies mit kleiner oder mit großer Leitung geschieht und weitere technischen Details werden dann vermerkt.


Technik auf dem Flohmarkt In der Presse wird oft von „Alter Technik“ geschrieben, dabei ist das oft der neuste technische Schrei. Was für die Mode Paris ist , ist für den Funkamateur Friedrichshafen am Bodensee. Dort wird dann alljährlich die HAM RADIO ausgerichtet. Dies ist eine Messe für Funk und Technik mit Professionellen Verkäufern und Flohmarkt für den privaten Handel gebrauchter Waren. Oft ist es auch eine Zeitreise auf solchen Flohmärkten , bei der Exponate der letzten einhundert Jahren Funktechnologie zum Vorschein kommen können. Bei der neusten Technik, im Funkbereich, ist Digitaltechnik auch schon fest am Platz des Amateur zu finden.


Web SDR in Bremen Clubstation DL0HTHeute ist der einstieg in diese Welt recht einfach geworden, da es mehrere Empfänger gibt , die das Signal in realer Zeit im Internet bereit stellen. Diese so genannten SDR (Software Radios) können oft über das ganze Kurzwellenband oder auch den Ultrakurzwellen (UKW) Bereich abbilden. Es wird nur ein geeigneter Internetanschluss mit Browser und Soundkarte für die Lautsprecher benötigt. Auf den Webseiten, zum Beispiel Wide-band WebSDR in Enschede, the Netherlands oder in Bremen an der Hochschule mit DL0HT WebSDR, kann dann mitgehört werden auch ohne reales Funkgerät im eigen Zimmer.


Es ist ein facettenreiches Hobby und oft sind nur die Personenbezogenen Rufzeichen, die auf die Zugehörigkeit der Familie mit eigener Sprache und einem eigenen Ehrencodex, hinweisen. Erlebe und betreibe ein Hobby mit besonderen Ecken und Kanten und finde die Faszination die bis nicht nur zum Mond recht.

 

im Betragsbild ist OM Erich Schönfeld (DK3BQ) zu sehen. Am Tag des Ehrenamts“ in Leer (Ostfriesland) mit den beiden ASBären wurde dem Landrat Matthias Groote eine Vorführung der machbaren Technik im Krisenfall gezeigt.

Schreibe einen Kommentar