Print Friendly, PDF & Email

Gqrx SDR A software defined radio powered by GNU-Radio and Qt

Für Ubuntu (z.B. 14,04 oder 16,04) wähle Pakete, aus dem eigenen persönlichen Paketarchiv (PPA), in der du die neueste Version von Gqrx für Ubuntu und Derivate zu erhalten kannst. Das PPA hängt von einigen anderen dritten Paketarchive ab, die die neuesten SDR-Treiber und GNU Radio-Pakete zur Verfügung zu stellen.


UPDATE für VERSION Ubuntu ab 18.xx oder MINT ab 19.x


Vor dem verwenden der PPA, vergewissere dich zunächst, dass du keine andere Quelle  oder Binär-Installation von gqrx, gnuradio oder die SDR-Treiber-Bibliotheken installiert hast. Die folgenden Befehle entfernen binäre Installationen von gqrx und gnuradio, nicht aber Installationen von Quelle:

sudo apt-get purge --auto-remove gqrx
sudo apt-get purge --auto-remove gqrx-sdr

Jetzt solltest Du den gqrx  Releases ( oder die Schnappschüsse ) aus der Liste der Repositories / Paketquelle entfernen, wenn diese verwendet wurden.

Dann füge die neuen Repositories zum Paket-Manager, indem folgendes in einem Terminal eingeben wird Zeile für Zeile   (die spezifische Zeilenversion beachten):

sudo add-apt-repository -y ppa:bladerf/bladerf        (für 14.04 - 15.10 only)
sudo add-apt-repository -y ppa:ettusresearch/uhd
sudo add-apt-repository -y ppa:myriadrf/drivers
sudo add-apt-repository -y ppa:myriadrf/gnuradio
sudo add-apt-repository -y ppa:gqrx/gqrx-sdr
sudo apt-get update

Wenn das gut gegangen ist, also ohne Fehler, geht es weiter mit der Installation von gqrx:

sudo apt-get install gqrx-sdr

Du kannst nun gqrx im Desktop-Menü finden oder es von einem Terminal starten, indem du gqrx eingibst.

Sobald du Gqrx aus der PPA installiert hast, werden auch Updates über den Paketmanager zur Verfügung stehen.

Es wird empfohlen, dass du auch das libvolk1-bin-Paket installierst und das volk_profile Tool ausgeführt wird, um den „GNU Radio-Performance“ auf dem bestimmten Computer zu optimieren.

sudo apt-get install libvolk1-bin
volk_profile

Warte bis es  beendet ist, dann genieße den Performance-Schub 🙂

 

Quelle von gqrx.dk (English)

3 thoughts on “Installation des „Gqrx SDR“ auf einem Ubuntu Linux

  1. Guten Abend,
    zunächst mal einen schönen Gruß nach Ostrhauderfehn. Das ist ja nicht ganz so weit weg von Westoverledingen, wo meine Großmutter fast bis zu ihrem Tode (im zarten Alter von 97 Jahren) bei einer ihrer Töchter wohnte.
    Ich hatte mir im vergangenen September einen billigen chinesischen DVB-T- Dongle mit RTL 2838U für 8 EUR incl. Versand direkt aus China bestellt, von dem ich zunächst annahm, er sei defekt. Gestern konnte ich ihn dann aber doch noch unter Linux mit gqrx in Betrieb nehmen und immerhin schon einige UKW-Frequenzen und etwas im CB-Band demodulieren. Allerdings ist meine Hardware schon fast 18 Jahre alt (Pentium IV mit etwa 2,4 GHz und Linux -Mint 18.3 XFCE) und nicht mehr die schnellste,
    so dass im laufenden Betrieb mit gqrx dann öfter mal die Maus hängen bleibt. Ein Steckplatzwechsel der Maus an den USB-Ports brachte hier keinen Erfolg. Wohl ist es aber so, dass sich die Maus dadurch dann wieder in Betrieb nehmen lässt, dass ich den DVB-T-Dongle abziehe und an seinenm Platz dann den Mausstecker einstecke. Einen bloßen Adress- oder Interrupt-Konflikt würde ich ausschließen.
    Die Installation von gqrx erfolgte nicht auf dem oben beschriebenen Wege, sondern über die Softwareauswahl des Betriebsystems.

  2. Moin DD1GO ,
    super Seite die hier hast ! Hat mir wirklich weiter geholfen mit meinem neuen Rasberry Pi 400 und Ubuntu 20.xx
    Habe schon ein mal die softwre vom Raspi zerschossen mit Gqrx .
    Grüße aus Hamburg DO4HPF Hans-Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Alle Artikel, Anzeigen und Bilder unterliegen dem Copyright von Jörg Korte (DD1GO) oder bei einer unserer Agenturen und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung in schriftlicher Form des Herausgebers weder in anderen Printmedien, Webseiten, Newslettern oder Blogs veröffentlicht, archiviert oder sonst wie publiziert werden. Es ist jedoch gestattet unseren Artikel mit einem Link zu teilen.